Donnerstag, 4. Dezember 2014

Letzte Novembertage

Seit dem Küchenkaterpost sind nun schon wieder etliche Tage vergangen angefüllt mit Gartenarbeiten ...Laubfegen und noch restliche Dinge für den Weihnachtsmarkt anfertigen ( Mützen und ein Tuch fertig stricken).
Kater darf natürlich nicht auf den Arbeitsplatten rumturnen wenn Speisen zu bereitet werden, aber dabeisein wenn sich irgendwo was tut, das muß er.
Wenn Laub gefegt wird, er muß gucken, nach Blättern jagen und auf die Bäume sausen.
Das schöne Wetter hat auch nochmal zu einem Novemberspaziergang verlockt.
Danach kamen frostige Tage mit eisiger Ostluft, hält heute noch an.

 
immer noch jede Menge Laub im Garten

 

und auch vor dem Garten, steht alles voller Bäume, diesen Weg mach ich gerne ist dann auch mein Schneeräumeweg im Winter.
 
Qualitätskontrolle, auf diesem Foto sieht man so schön seine weißen Stellen an den Pfötchen, wie frisch aus dem Nagelstudio.

 
alte Eichen

 
Künstler Natur


 
 alte Lindenallee

Liebe Grüße
Brigitte










 
 
 
 
 

Kommentare:

  1. Hallo Brigitte, ich habe ewig nichts mehr gebastelt auf meinen Blogs. Wird mal wieder Zeit *grins*! Hihi, wie der Kater schaut, so wie "machst du nun was mit mir!", lustig. Ich muss unseren kleinen Kater auch mal fotografieren. Der will aber immer nur fressen!
    Ganz liebe Grüße
    Angie

    AntwortenLöschen
  2. Herrliche Bilder noch aus dem November ! Der Kater de rpasste gut auf dass alles richtig gemacht wird goldig::
    Schönen Freitag wünsche ich dir!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  3. Das sind wunderbare Bilder, die die Novemberstimmung schön einfangen. Die Katze sitzt sinnierend von all den gefallenen Blätter und überlegt, was man damit wohl anstellen könnte. Vielleicht in einen der Laubhaufen hineinspringen und alles durchwühlen? Nun, den November haben wir hinter uns das Laubharken noch nicht. Ich wünsche dir eine schöne Adventszeit.
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  4. Euer Kater hat dich also unter Kontrolle. Herrlich! Aber ob das beim Schneeschippen so bleibt?
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen