Freitag, 26. September 2014

Stillstand geht nicht

Es gibt immer, in jedem Jahr wieder etwas Neues zu tun. Man denkt...so, nun steht der Rosenbogen...so, nun steht das Gestell für den Wein...nun ist das und das und das erledigt.
Aber das sind alles fromme Wünsche. Der Wein soll erweitert werden, wohin damit?? An der Wunschstelle stehen ja die Johannisbeersträucher.
Wir verabschieden uns von den Himbeeren, dahin kommen die Johannisbeeren und an die freigewordene Stelle dann der Wein.
Und der Große Komposter muß auch durchgesiebt werden. Also ran.
Viele Schubkarren herrlicher Komposterde warten nun auf das Verteilen im Garten.
Es hat bestimmt nach Maus gerochen, denn Tommy mußte dabei sein und schnuppern.
Die Himbeeren haben schon einen Abnehmer gefunden und auch alle anderen Gartenpflanzen. Bald beginnt das Laubharken, also...Stillstand geht nicht.
 
 

 
 

 

 

Liebe Grüße Brigitte und Tommy




Kommentare:

  1. Wunderschön ist es bei dir.Und immer ist alles in Bewegung,das ist gut so,ich fänd einen Stillstand schrecklich.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Ja, zu tun gibt es immer. Das ist ja das Schöne, dasz sich ein Garten dynamisch verändert!
    Ich habe vor paar Jahren übrigens die (hier vorgefundenen) roten Johannisbeeren beseitigt. Die Sorte schmeckte einfach grausig, mit einem fiesen Nachgeschmack... und hab sie durch ganz leckere Himbeeren ersetzt. Die musz ich jetuzt aber auch wieder reduztieren, weil sie sich zu sehr ausgebreitet und andres verdrängt haben)
    Einen möglichs tdoch noch sonnigen Gartenherbst wünscht
    Mascha

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Brigitte,

    du bringst es immer sehr treffend.
    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Brigitte
    wie wahr wenn der Garten lebendig ist und shcön sein soll muss man viele Stunden dort verbringen und Tommy sieht da sauch so *zwinker*
    Ich wünsche dir eine schöne Herbstzeit auch wenns viel Arbei bedeutet!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  5. Du hast ja so Recht - aber das erhält jung ...
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  6. schmunzel.... schmunzel...
    Liebe Brigitte
    Seit 25 Jahren arbeite ich darauf hin, dass mein Garten auf meine älteren Tage hin, wenn ich nicht mehr so kräftig bin, so quasi selbsttätig wird...
    Ein aussichtsloser Traum :-)
    Liebe Grüsse
    Trudy

    AntwortenLöschen
  7. wer einen Garten hat, muss mit ihm leben, nur genießen geht nicht, aber es macht doch auch Spaß wenn man sieht wie es der Garten einem dankt nicht wahr Brigitte?
    ich wünsche dir noch viel Kraft und auch Freude für und mit deinen(m) wunderschönen Garten.
    liebe Grüße Rita

    AntwortenLöschen