Freitag, 22. August 2014

Tierisches im Garten

Ein Garten ist ja nicht nur die Heimat vieler Pflanzen, auch Tiere finden Unterschlupf und Raum zum Leben. Wir verzichten auf Gift im Garten, was leben will soll auch hier leben.
Natürlich freue ich mich auch nicht über die Nacktschnecken. Sie werden gesammelt und raus in die angrenzende Natur befördert. Bestimmt finden sie aber den Weg zurück.
In diesem Jahr gab es endlich wieder Schmetterlinge zu bewundern.
Die Kräuter müssen für Hummeln und Bienen ein Schlaraffenland gewesen sein.
Die Fröschlein sind bestimmt weiter gezogen, ich seh sie nicht mehr.

Jetzt trägt auch der Haselstrauch Früchte, leider fast alle ohne einen Kern. Aber das wissen ja die Eichhörnchen vorher nicht und kommen zur Ernte.
 

 

 

 

 

 

 

 

Zur Entschädigung bekommen die Eichhörnchen nun die Walnüsse vom letzten Jahr.

Liebe Grüße
Brigitte 







 

Kommentare:

  1. die Eichhörnchen-Fotos sind ja so süß - klar also, dass mir diese Collagen am besten gefallen

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  2. Huiii was für süsse Fotos von all den Teiren in deinem Garten.. du hats ja ein wahres Tierparadies, da lohnt sich es ohne die Chemiekeule aus zu kommen.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  3. Herrliche Fotos, ja der Garten ist voller Leben. Bei uns darf auch leben was will, grins, auch wenn ich mich über die Nacktschnecken nicht besonders freue, Gift kommt keines zum Einsatz auf dem kleinen Stückchen Erde auf dem ich bestimmen kann.

    LG Soni

    AntwortenLöschen
  4. Deine Fotos sind alle schön, wobei ich die Eichhörnchen einfach nur goldig finde. Ich könnte ihnen stundenlag zuschauen :o) ... LG Sylvia

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Brigitte,

    das sind zauberhafte Fotos.

    Sonnige Sonntagsgrüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  6. Wow, da hast Du ja tolle Tierchen eingefangen, liebe Brigitte!
    Die Streifenwanzen waren also auch bei Dir - und diese Schmetterlingsvielfalt! Fast alle habe ich auch bei uns gesehen.
    Und die Kröten und Frösche ... also ich finde die auch absolut niedlich. :-)
    Der Rosenkäfer sieht auch immer so toll aus! Und um das Eichhörnchen beneide ich Dich. In unseren jetzigen Garten verirrt sich leider keines. Schade!
    Und Haselnüsse haben wir auch noch nicht. Dazu sind die beiden von mir angepflanzten Sträuchlein noch zu winzig.

    Liebe Sonntagsgrüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  7. Ohh was für ein Paradies! Man muss einfach auch ein Auge dafür haben.
    Lieben Gruss
    Fabienne

    AntwortenLöschen