Mittwoch, 9. April 2014

Futter für die Blogbesucher

Heute möchte ich Euch teilhaben lassen an meiner wunderschönen Primelblütenpracht.
In meinem Garten vermehren sich die Primeln wie Unkraut, anscheinend gefallen ihnen die Bedingungen hier und ich habe vor einiger Zeit begonnen überall da wo sie sich ausgebreitet hatten und manchmal sehr ungünstig standen sie auszugraben und ein Beet anzulegen. Mittlerweile sind es nun zwei Beete geworden. Munter verteilen sich die Pflanzen in den Beeten und beginnen auch die Wiese zu erobern.
In diesem Jahr blühen sie besonders willig. Der milde Winter hat sie nicht zu arg mitgenommen. Die Farben vermischen sich nun auch, es ist einfach schön anzusehen.
Viele Pflanzen habe ich auch schon weitergegeben, aber irgendwie waren sie dann bei den neuen Besitzern verschwunden, bzw. entwickelten sich mickrig.
Ich lasse sie nun da wo sie blühen wollen.

 

In den beiden Töpfen das sind Aurikeln, die Adligen unter den Primeln.
Mit einigen hatte ich kein  Glück, habe sie bestimmt falsch überwintert.
Diese beiden haben es geschafft und eine Blüte kommt schon bei einer Pflanze.

Wir haben es kühl und regnerisch heute.

Liebe Grüße
Brigitte 
 

Kommentare:

  1. Liebe Brigitte
    schön sehen sie aus, auch wenn nicht alle so gut über den Winter kamen aber das Blumenmeer hast du trotzdem erreicht mit deinen Primeln!

    Sonne schien bis jetzt, nun bewölkt sich etwas und der Wind ist stark! Für eine Fahrradrunde und Wochenmarkt hat es gelangt die Sonne für mich..
    Wünsche dir einen schönen Mittwoch!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  2. ich finde es schön, wenn sie einfach dort bleiben dürfen wo es ihnen anscheinend sehr gut geht

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  3. Primelchen sind immer die ersten Blührer, die man im Jahr angeboten bekommt. Ich setzte die gekauften Pflänzchen auch immer in den Garten - leider nicht mit so einem Erfolg wie Du. Dein Primelbeet bietet einen prachtvollen Anbllick.
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschön sehen sie aus ♥

    Liebe Grüße Eva

    AntwortenLöschen
  5. Welche Pracht! Diese magentafarbenen haben sich bei mir auch über den ganzen Garten ausgebreitet, sogar im Rasen blühn welche davon... während etliche Angepflanzte, besonders die Zinnoberroten, immer wieder eingehen nach einiger Zeit, so dasz ich meine Primelbeete gelegentlich wieder auffüllen musz (wozu ich nur einen Friedhofsspaziergang mit Containerinspektion unternehmen brauche, da werden ganz viele weggeworfen - ).
    Ich habe auch schon oft festgestellt, dasz Pflanzen, die sich ihren Platz selbst gesucht haben, wesentlich ausdauernder sind als die, welchen ich einen Standort zugewiesen hatte...
    Liebe Grüsze
    Mascha

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Brigitte,
    deine adeligen Primeln kenn ich gar nicht, zeigst du sie mal wenn sie größer sind?
    Mit uns meint es die Sonne auch nicht so gut heute....

    liebe Grüße Rita

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Brigitte,
    auch du warst davon betroffen, ich habe geschrieben, mehrfach, aber es wurde einfach nix übertragen.
    Deine Primeln sehen sehr schön aus. Ich lasse meine immer lange stehen, bis sie sich selber wieder aussäen können. Ich habe viele langstielige dabei, die mag ich gerne mal abschneiden und zu einem Biedermeier Sträußchen machen.

    Ganz liebe Grüße von Paula

    AntwortenLöschen
  8. Diese Primelchen sind einfach die schönsten. Sie dürfen dort blühen, wo sie sich selbst aussäen und somit erfreuen sie dich nun überall im Garten.

    Deine Collage ist einfach ein richtiger Hingucker mit all der Farbenpracht. :-)

    Liebe Abendgrüße schickt dir
    Christa

    AntwortenLöschen