Samstag, 25. Januar 2014

Eisiger Morgenbeginn

Heute morgen zeigte das Thermometer minus 15 Grad an. Ganz schön frisch.
Nun finden sich wieder zahlreiche hungrige Gäste ein, Kohlmeisen, Tannenmeisen, Blaumeisen, Kleiber, Kernbeißer und heute auch ein Dompfaff.
Finken holen sich das, was die Meisen fallen lassen und die Amseln vertilgen einen Apfel nach dem anderen.
 


Ein Spaziergang zum Bienenstand


Liebe Grüße Brigitte 






Kommentare:

  1. Guten Morgen,

    was für eine eisige Kälte herrscht den bei Dir ?
    Hier strahlt die Sonne, kalt ist es auch, das Gras ist gereift und die Autos eingefroren von Schnee weit und breit nichts zu sehen ... ich glaube so langsam der will nicht mehr kommen.

    Genieß die kalten Tage mit einem heißen Tee und einem guten Buch vorm Ofen ;)

    LG ins We
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Libe Brigitte
    was für eine Kälte da habe ich mit jetzigen 8.0Grad das seit heute morgen noch weiter runter gegangen ist weniger schnee haben wir keinen wie ihr.. nur Froststrasse die weiss aussehen ..
    schön wie die Vögel bei euch futter bekommen..
    Schönes Wochenende wünsche ich dir!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  3. uiiii, liebe Brigitte, das ist schon ganz schön kalt und Deine Wintergäste freuen sich aufs Futter.
    Bei uns sieht es auch so verschneit aus, aber die Kälte hält sich mit -5 Grad in Grenzen.

    liebe Sonntagsgrüße schickt Dir Traudi

    AntwortenLöschen
  4. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Brigitte, das sind ja schöne Fotos und es ist gut, dass es so liebe Menschen wie Dich gibt, die ein Herz für die Tiere im Winer haben. Die Amseln hier bei uns fressen die kleinen Zieräpfel vom Apfeldorn gleich im Ganzen. So ein Schmauss ist das.
    Liebe Rosaliegrüße

    AntwortenLöschen
  6. Allerliebst, die Drossel am Apfel ... und so ein schöner Kontrast! Ich muß doch auch einmal wieder Äpfel rauslegen. In letzter Zeit haben sie fast das ganze Futter liegen gelassen, selbst die leckeren Rosinen, die sonst immer heiß begehrt waren. Keine Ahnung, warum ...

    AntwortenLöschen