Mittwoch, 22. Mai 2013

Abendstimmung - im Garten und im Gedicht

Alles klagt über Regen und trübes Wetter.

Bei uns ist es immer noch trocken. Das Wetter ist für den Mai bis jetzt zu warm und zu trocken.

Es hat sich abgekühlt seit gestern, der Himmel ist wolkenverhangen, aber es regnet eben nicht. 

Die Abendsonne tauchte am Wochenende unsere grüne Blätterwand in ein wunderbares Licht.


Ich erinnerte mich an ein Gedicht aus meinem ersten Lesebuch der ersten Klasse von 1948.

Ich konnte es selbst noch nicht lesen, meine Mutti mußte es mir immer wieder vorlesen. Da mich Buchstaben schon immer faszniert haben konnte ich es dann auch bald selber lesen.

SONNE

Sonne, gehst du schon wieder fort?
was tust du hinter den Bergen dort?
Bleib doch ein Weilchen noch bei mir!
Es ist so schön im Gärtchen hier.
Ich bin so wach und munter doch,
ich möchte spielen und springen noch.
Wenn du gehst, so kann ich nichts mehr sehn,
muß gleich ins dunkle Bettchen gehn.
Die Sonne sprach: mein liebes Kind,
dort hinter den Bergen auch Kinder sind.
Die lagen im Bettchen die ganze Nacht,
sind nun schon lange aufgewacht
und warten auf den Sonnenschein,
möchten auch in den Garten hinein
und spielen und laufen und springen wie du.
Ade, mein Kind! Nun geh zur Ruh!

Das Kind sprach: Sonne, geh nur schnell
und mach das Gärtchen drüben hell!
Ich will nun gleich ins Bettchen gehn.
Die Sonne rief: Auf Wiedersehn!


Ich liebe dieses einfache Gedicht noch heute. Ein Verfasser ist mir nicht bekannt.
Wer hätte damals gedacht, daß mein Kind einmal da leben wird wo es dunkel ist wenn bei uns die Sonne scheint.
Jetzt, bei uns 10 Uhr morgens wird sie - 8 Uhr abends- bald zur Nachtruhe gehen und das Gärtchen liegt im Dunklen.

Liebe Grüße
Brigitte
 

Kommentare:

  1. Wunderschön wie es bei dir aussieht!
    ...also von zu warm kann hier keine Rede sein... immer wieder Regen... und jetzt ist noch Schnee angesagt...

    o,o ! Hab Dich !
    ( ';'), ". Lieb ! ."
    c(")("),,,,'''-.,.-''',,,

    AntwortenLöschen
  2. Habt ihr ein GLÜCK.. wie frieren uns hier den A.... ab... falls wir nicht weggeschwemmt werden!
    LG

    AntwortenLöschen
  3. Der Mai zu WARM, wohnst du in Australien oder wo? Wir überlegen ernsthaft, die Heizung wieder anzustellen. Solch ein Grün im Sonnenschein, das wäre mal was, und frühstücken auf dem Balkon. LG Margarethe

    AntwortenLöschen
  4. Hast Du ein Glück ... uns hier immer die Nase lang machen, währenddessen wir in den Fluten versinken ... das ist ja nicht mehr feierlich, dieses besch...eidene Wetter, Ich will auch Sonne, wenn das noch lange so anhält, komm Ich ein paar Tage zu Dir ;)

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. Bei uns ist es momentan einfach zu kalt, geregnet hat es nicht allzu viel, aber gerade so viel, dass die Natur es dankt und uns mit einem grünen Dschungel belohnt.

    Ich drücke dir die Daumen, dass auch bei euch sich der nötige Regen noch einstellen wird.

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  6. Das hast du wieder einmal sehr schrön geschrieben, liebe Angelika.
    Bei uns jagt man keinen Hund freiwillig auf die Straße. Es regnet den ganzen Tag schon und kalt ist auch noch dazu. Was aber im Garten nun prächtig gedeiht, ist natürlich das Unkraut.

    Einen schönen Abend wünscht dir
    Paula

    AntwortenLöschen
  7. Brrr, bei uns ist es eiskalt heute Nacht!
    Sehr schönes Gedicht, habe ich noch nie gehört. Aber es gibt ja auch soo viele.
    LG
    Angie

    AntwortenLöschen
  8. das kind ist gerade von der arbeit gekommen und hat mal wieder in den blog geschaut. als leseratte kann ich mich entsinnen auch in dieser fibel immer wieder geschmoekert zu haben. vor allem war ich so erstaunt, dass mama's fibel viel schwerer zu lessen war als meine. das war alles schon voll ausgeschrieben.
    wir hatten sooo lange einfuehrungen bis der letzte buchstabe durchgenommen wurde.
    mama am Haus - und das haus war gemalt...
    mama, oma im haus
    opa und papa hatten in auf den ersten seiten keinen platz , da das P noch nicht an der reihe war.
    ich glaube das eu und au waren die letzten umlaute die wir zu lernen hatten, und das war dann im februar Maerz herum.
    ich weiss gar nicht wie das heutzutage ist.
    ich wuensch euch allen einen schoenen fruehlingstag

    AntwortenLöschen