Dienstag, 16. April 2013

Glück und Leid der Gärtnerei

Was für ein herrliches Wochenende. Sonne tanken und an die Gartenarbeit stürzen.
Beete beräumen, Stauden schneiden, Rosen schneiden, Schildkröten aus dem Winterquartier befreien und bei fast allen Tätigkeiten bücken, bücken.

Für Kreuzschmerzen bin ich sehr empfänglich. Aber - wer das eine will muß das andere mögen.
Am anderen Tag geht es meist wieder und dieses herrliche Blühen baut doch auf.
 Liebe Grüße
Brigitte

Kommentare:

  1. Oh jaa :-)
    Liebe Grüsze
    Mascha

    Bei mir ist es der rechte Arm (Tennisarm), der nicht so mitmacht, schon seit letzten Herbst... aber er musz -

    AntwortenLöschen
  2. Ich komme auch nur mit viel Schmerzmitteln klar. Aber was muss, das muss. Ein bisschen entschädigt dann so ein Anblick wie ihn deine Krokusse bieten.
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  3. Also das mit dem Leid lassen wir doch mal bei diesen herrlichen Fotos außen vor - oder? Aber ich weiß, was du meinst und mir geht's nicht anders. Ich komm auch kaum noch raus aus dem Garten (und aus der Hocke oder von den Knien). Aber es ist im Moment so großartig und es gibt soviel zu tun - da muss das einfach sein.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  4. Pflege deinen Rücken gut und lass es dir gut gehen.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. wunderschöne fötis ❤ .. blöder rücken , kenn ich :(


    lass dich drücken liebes

    AntwortenLöschen
  6. Was für eine schöne Blütenpracht, liebe Brigitte. :-)

    Ich hoffe, die Kreuzschmerzen haben sich wieder vom Acker gemacht.

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  7. Wunderschöne Blüten!!! :)

    Liebe Grüße,
    Alwina

    AntwortenLöschen
  8. Kreuz- oder Gelenkschmerzen und Gartenarbeit sind leider oft eng verbunden. Hoffe es geht Dir wieder gut. Die Fotos sind jedenfalls super schön.

    LG Soni

    AntwortenLöschen
  9. Der Frühling, ja die die Natur ist ein großer Künstler, und du hast mitgehofen, wie schön!
    Liebe Grüße, Luiserl ♥

    AntwortenLöschen