Mittwoch, 14. November 2012

Wenn`s mal dicke kommt

Mit meiner Erkältung hatte ich ja nun doppeltes Pech.
Unser Sohn hat mir (im Juni) und meinem Mann(im November) zu unseren Geburtstagen Karten für ein Konzert einer tollen norwegischen Sängerin am 11.11. in Berlin geschenkt - mit Übernachtung im nahegelegenen Hotel, damit wir nicht in der Nacht heim fahren sollten.
Diese Erkältung hatte ich natürlich am Sonntag noch nicht auskuriert, so daß für mich das Erlebnis geplatzt war.
Mein Mann hat dann einen Bekannten mitgenommen.
Am Montag Morgen habe ich dann mein Montagsmalerbild eingestellt und wie ich am Ausschalten des PC bin höre ich wie sich Kater Pauli in der Diele übergibt.
Wer Katzen hat weiß, daß das oft passiert und nichts Ernstes ist.
Ich mache also das Grobe weg ( zum Glück nur auf dem Belag und nicht auf dem Teppich), aber nun war da ja noch Flüssiges.
Hole Küchenrolle, will wischen, sehe aber nichts, trete einen Schritt zur Seite und genau DA HINEIN. Rutsche weg mit einer halben Drehung, knalle an die Türfüllung und auf die Türschwelle(ca. 1,5 cmhoch) und liege da wie ein verwundeter Käfer.
Mein Mann war ja noch nicht zurück, so habe ich laut vor mich hingejammert und dachte, jetzt mußt du so liegen bleiben bis er kommt.
Dann habe ich festgestellt, daß nichts gebrochen war, aufatmen erst mal.
Nun kann ich mich wegen meines Kunstknies nicht hin knien. Irgendwie bin dann hochgekommen und hab mich erstmal hingesetzt.

Mein Mann kam bald darauf und wir hatten beide viel zu erzählen. Meine Freude über den doch guten Ausgang meiner sportlichen Leistung wurde getrübt, weil mit den zunehmenden Stunden auch die Verzerrungen am Rücken und ein großer blauer Fleck meine Beweglichkeit immer mehr eingeschränkt haben.
Ich werde eingerieben, hie und da zwickt es noch, ich bin heilfroh, daß ich mir nichts gebrochen habe, Danke lieber Schutzengel.

Mein Mann will den blauen Fleck nicht dokumentieren, so habe ich ihn,mit Verrenkung und unscharf doch als Erinnerung festgehalten.

Das ist nun schon das zweite Mal, daß Katzenko..e bei uns Unheil anrichtet.
Unseren ersten Laptop hat unsere Mimi hingerichtet - es landete auf dem Deckel des PC und drang in alle Ritzen. Und nun Pauli, aber ich hätte ja auch besser aufpassen können.

Sieht aus wie ein Nebelbild aus fernen Galaxien.

Meinen Montagsmalerkommentatoren vielen Dank für die guten Wünsche zur Genesung. Der Husten bessert sich, aber mit jedem Husten fährt es mir ins Kreuz, da wird man an das Zusammenspiel aller Muskeln und Sehnen im Körper erinnert.

Liebe Grüße
Brigitte

Kommentare:

  1. Ach nein, ich hoffe dir geht es einigermaßen gut. Unser Mäusschen übergibt sich nur sehr selten. Zweimal in dem einen Jahr, dass sie nun bei uns ist.

    Zum Glück ist da bei uns noch nichts ernsteres passiert. Beim ersten Mal ging es auf eine Rechnung der GEZ, wie symbolisch. Die musste mir dann noch einmal geschickt werden. Die Frau am Telefon muss sich auch ziemlich blöd vorgekommen sein.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Brigitte,

    gute Genesung wünscht dir

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Oh dass sieht schmerzhaft aus, was Du auch schaffst ... gute Besserung und mach langsam .

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen

  4. ♥ ui ui ui.... du machst Sachen!!!!!

    Zum Glück ist ja bald dein Mann gekommen!!!
    Ich hoffe, du kommst bald wieder auf die Beine und wist Schmerzfrei sein.

    Von Herzen gute Besserung!

    Herzlichst Nathalie

    AntwortenLöschen
  5. Ohje, liebe Brigitte! Da kannst Du wirklich froh sein, daß alles so glimpflich ausgegangen ist ... das ist ja fast wie Gedankenübertragung ... vorhin bin ich selbst nämlich lang hingeschlagen. Es lag ein flach verpackter Schrank auf dem Boden ... wie Männer mal so sind, lag das Paket da und wurde nicht weggeräumt. Ich dachte selbst auch nicht mehr dran, daß es da lag und unmittelbar hinter meinem Stuhl auch noch. Als ich dann aufstand und schnell wie ich bin, hopps fiel ich über das Paket auf beide Knie - zum Glück habe ich keine zerbrechlichen Knochen und stützte mich instiktiv im Fallen richtig auf, so daß nichts passieren konnte. Aber der Schreck war doch schon groß! So leicht kann's kommen ... Gerade ein Umzug birgt auch viele Gefahren in sich und ein neues Umfeld. An der Treppe war mir fast auch schon nachts was passiert. Ich werde da jetzt rutschfeste Leuchtstreifen aufkleben ... man sieht die Konturen nachts doch nicht mehr so toll mit zunehmendem Alter ;-) ... die Augen halt ...

    Danke auch für Deine lieben Zeilen in meinem Blog. Mir gehts ja nicht anders. Ich kann auch nicht immer und überall und täglich kommentieren. Selbst wenn wir keine zusätzlichen Belastungen wie Umzüge haben! Dafür bin ich normalerweise auch zu oft unterwegs und habe viel mit meiner 83j. Mutter zu tun.
    Aber ich denke, das ist auch nicht anders, als zu Zeiten der Brieffreundschaften. Da schrieb man auch nicht immer jede Woche. Die Familie, das reale Leben, gehen immer vor . . .

    Mit dem Blogdesign das ist gar nicht so schwer, wenn man sich da erst einmal reingefuchst hat. Ich mache das ja schon jahrelang und könnte vieles verändern, wenn ich wollte. Aber auch dafür fehlt einfach die Zeit. Mein Header ist jetzt auch schon wieder lange da und ich hätte ihn gern mal gewechselt. Nur schaffe ich das vorläufig nicht. Aber das ist schließlich nicht das Wichtigste ...

    Ich wünsch' Dir nun gute Besserung und schicke Dir viele heilsame Sonnenstrahlen von hier ~~~
    Von Herzen
    Sara

    AntwortenLöschen
  6. Manchmal kommt es wirklich dicke, liebe Brigitte. Zumindest hattest du doch Glück im Unglück und ich wünsche dir von Herzen, dass es dir bald wieder besser geht und blauer Fleck, die Schmerzen und der Husten der Vergangenheit angehören. Schon dich!!!!!

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  7. GUTE Besserung!!
    Liebe Rosaliegrüße

    AntwortenLöschen
  8. Ach du meine Güte, liebe Brigitte. Aber so kommt es hin und wieder, das ist blöd, aber - wie du selbst schreibst - es hätte noch schlimmer kommen können (an irgendwas muss man sich ja hochziehen). Schade, dass du das Konzert nicht erleben konntest, ist vielleicht sogar das Ärgerlichste für dich - oder? Der Rest heilt wieder ab. Ich wünsche dir jedenfalls gute Besserung.
    Herzliche Grüße und mein Mitgefühl -
    Elke (die bei Katzenk*tze mitreden kann)

    AntwortenLöschen
  9. Oh das schaut aber wirklich sehr schmerzhaft aus aber Gott sei Dank hast du dir nix gebrochen. Ich wünsch dir gute Besserung liebe Brigitte. Das du dein Konzert nicht besuchen konntest tut mir echt leid.

    Liebe Grüße und einen schmerzfreien Abend wünsch ich dir.
    Die Jurika

    AntwortenLöschen
  10. oh je was für ein pech...... ich wünscht´dir gute besserung

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  11. Das ist ja schade, daß Du nicht zum Konzert gehen konntest und dann auch noch das. Du lieber Himmel das sieht ja übel aus. Ich wünsche Dir gute Besserung.

    LG Soni

    AntwortenLöschen
  12. Ach Mensch, das ist ja richtig tragisch. Kein Konzert, dafür Kotze und einen malträtierten Körper. Ich kann deine Schmerzen nachempfinden. Kurier dich in aller Ruhe aus.
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Brigitte,

    ich komme gerade zum Nachlesen. Wie schade, dass Du nicht mit zum Konzert konntest und dann passiert sowas. Das ist bestimmt sehr schmerzhaft. Gute Besserung.


    Liebe Grüße


    Claudia

    AntwortenLöschen
  14. Au weia ...
    Ich wünsche Dir gute Besserung! Schade, dass Du aufs Konzert verzichten musstest. Aber Hauptsache, es ist nichts gebrochen. ♥♥♥

    Alles Liebe,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  15. Meine Güte, Brigitte, ich hoffe, es geht Dir wieder gut.
    Viele Grüße von Nina

    AntwortenLöschen
  16. Ui, das seh ich jetzt erst. Diese Galaxie sieht aber nicht sehr geschmeidisch aus!
    Gute Besserung weiterhin, liebe Brigitte!

    Gruß, Tigerita
    =^.^=

    AntwortenLöschen