Mittwoch, 27. Juni 2012

Neues im Garten- Heuchera

Seit Jahren gräme ich mich, daß die Schnecken sich über bestimmte Pflanzen im Garten hermachen und alles niederfressen.
Auch der Frost tut sein Übriges.
Im letzten Jahr hatte ich mir frostsichere!!!Bis minus 15 Grad!! Indianernesseln bestellt.
Die roten sind wunderbar wiedergekommen, die schönen weißen und lila haben sich verabschiedet.
Es lohnen sich auch nicht Dahlien, Schwertlilien, Astern, Tagetes, Zinien - alles verschwindet im Schneckenbauch.

Seit vielen Jahren habe ich eine Heuchera (Purpurglöckchen), die hält den Schnecken und dem Winter stand und hat sich auch nach diesem Winter wieder toll entwickelt.
So kam der Wunsch auf,davon noch mehr zu besitzen.

HIER wurde ich fündig und nun bevölkern neun neue Pflanzen meine Beete.
IM August kommen noch einige dazu.
Auf diesen Seiten habe ich erst gesehen welche herrliche Vielfalt an Farben im Blattwerk es gibt. Die Blütenstände sehen auch wunderschön aus.
Da muß ich mich wieder zähmen nicht alles haben zu wollen.




Bestimmt gefallen sie Euch auch.

Liebe Grrüße
Brigitte

Kommentare:

  1. Ja sie sind wunderschön.Und ich wusste garnicht das die Schnecken da nicht dran gehen.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Die sind wirklich wunderschön.
    Und wenn sie schneckenresistent sind: toll :-).
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  3. Toller Tipp.Die gefallen mir auch.Ich habe gerade in der Gemeinschaftsanlage Hosta-Funkie gepflanzt.Die sehen nach vier Wochen schon zerfressen aus.Und auf dem Balkon im Kübel sind sie einmalig.

    LG Christa

    AntwortenLöschen
  4. Wie sie mir gefallen so anders wie andere und doch alles einzigartig diese Blumen...
    Viel Freude damit!

    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Brigitte
    Die sehen wirklich wunderschön aus!
    Eine sonnige Restwoche wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Brigitte,
    ich bin auch ein absoluter Heucherafan! Bis auf die hellgrüne Sorte habe ich die gezeigten Sorten auch im Garten und kann immer noch nicht genug bekommen. Sobald ich bei unseren Gartencentern in der Umgebung eine neue Variante entdecke, greife ich zu. Manche werden allerdings riesig. Ich habe zwei mit den dunkelpurpurroten Blätter, die machen sich inzwischen viel zu breit. Es kommt aber auch sehr auf den Boden an. Ich wünsche dir viel Freude an deinen Pflanzen.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Brigitte,
    das Purpurglöckchen habe ich auch im Garten. Bei mir vermehrt sich das rasant. Auch ich bin an der Suche nach Schneckenresidenten Pflanzen.
    Übrigens heute ist Siebenschläfer ........ grrrrrrrrr... das Wetter ist nicht prikelnd.

    Liebe Grüße von Paula

    AntwortenLöschen
  8. Die sehen ja wunderschön aus und auf der Suche nach schneckentauglichen Pflanzen bin ich auch immer. Da ich kein Gift im Garten verwende, brauche ich auch vieles gar nicht erst zu Pflanzen da es nur als Schneckenfutter taugt, leider.

    LG Soni

    AntwortenLöschen
  9. Deine Aufnahmen sind sehr schön, aber von den Schnecken kann ich auch ein Lied singen, grausame Tierchen!
    Schönen Sonntag noch und liebe Grüße Olivia

    AntwortenLöschen
  10. Oh ja, das kenne ich. besonders die Dahlien werden gern genommen von dem Schneckenviehzeugs. Ich habe sie letztes Jahr im Topf vorgezogen und als ich sie nach den Eisheiligen in die Erde gebracht habe, waren sie schon gute 20-30 cm hoch und die Schnecken haben sie in Ruhe gelassern.
    Tschüssi Brigitte

    AntwortenLöschen

  11. liebe brigitte
    purpurglöckchen kannte ich noch gar nicht!
    aber die sehen total s hön aus!
    und wenn sie noch die s hne ken abhalten sind sie nicht
    einfach schön, sondern noch nützlich!!!
    das muss ich mir gerade merken.
    danke für die tollen bilder!!!
    herzlichst 

    AntwortenLöschen