Samstag, 31. März 2012

So wird`s gemacht


Für die vielen freundlichen Kommentare zu meinem Freitagsfisch möchte ich mich herzlich bedanken und auch die Frage wie das Bild entstanden ist beantworten.
Ich arbeite mit dem Bildprogramm PhotoImpact 10.
Vor fünf oder sechs Jahren habe ich zum ersten Mal wunderbare Phantasiebilder in einem Forum gesehen.
Da habe ich erfahren, daß die mit diesem Programm gemacht wurden. Das "WIE" hat man mir nicht erklärt. Ich sollte eben probieren. Es gibt halt Menschen, die ihr Wissen lieber für sich behalten. 
Na gut, ich hatte dann entdeckt, daß es auch Bastelforen gibt, in denen man lernt, was alles mit dem Programm zu machen ist.
Bei den ersten Lektionen habe ich Blut und Wasser geschwitzt und oft nachts nicht geschlafen, weil vieles nicht gelang.
Man muß die Werkzeuge des Programms beherrschen, dann klappt es auch.
Nun arbeite ich schon viel versierter, kann aber immer noch nicht alles, was man mit dem Programm erstellen kann.

So, das war eine längere Vorrede zur Erklärung wie ich das Fischbild gestaltet habe.
Ein bißchen fummle ich auch mal mit Apophysis rum. Auch ein tolles Programm, das ich aber nicht beherrsche.
Aber diese Form ist dabei herausgekommen

Nun nehme ich das Lassowerkzeug und schneide mir was Fischähnliches heraus.
Mit dem Lassowerkzeug kann man z.B. auch eine Blume aus einem Bild herausschneiden.
 Das ist der herausgeschnittene Fisch. Den habe ich nun noch angemalt und ein bißchen bearbeitet.

Nun kommt ein neues Blatt, das wird mit einer Verlaufsfüllung gefüllt und der Fisch hineingesetzt. Man kann ihn verdoppeln, verkleinern, vergrößern, drehen.
 Wieder aus einer Apophysisform habe ich mir eine Maske gemacht.

 Oben ist die Maske, schwarz eingefärbt. Die kann ich nun auf mein Bild mit dem Fisch setzen(der Fisch sitzt noch lose und ich kann ihn hin und herschieben wie ich will) Diese Maske kann ich wieder verdoppeln, hin und herschieben und verschieden einfärben.

Nun muß noch ein bißchen Zubehör dazu. Die Muschel, die auf dem Fischbild liegt habe ich mal selber gemacht, die Koralle mal aus einem Bild ausgeschnitten.
Wenn mir die Zusammenstellung gefällt wird alles eingebunden und abgespeichert.

Die Steine auf diesem Bild sind mit dem Stempelwerkzeug gemacht.
Diese Stempel sind auf Photoimpact, man kann sich aber auch selber welche machen. Z.B. eine Rose aus einem Foto ausschneiden, als Stempel anspeichern und dann kann man sie als Stempel verwenden.

Wem es gefällt, kann sich das Bild nehmen.


Liebe Grüße
Brigitte

Kommentare:

  1. Man muss nur Ideen habe und ein wenig mit den Grafikprogrammmen umgehen können und schon zaubert man wundervolle Bilder! Klasse gemacht, Brigitte und eine schöne Beschreibung vom make-off. :-)

    Liebe Grüße und dir ein schönes Wochenende.

    Christa

    AntwortenLöschen
  2. Finde ich wirklich schade, wenn manche so geheimnisvoll mit ihren Kenntnissen tun. Dabei sind die an sich doch kein Geheimnis,man könnte sie in Büchern oder entsprechenden Webseiten nachlesen. Ich finde es geht nur viel schneller, wenn man an gezielte Infos mal eben herankommt, als wenn man mühselig stundenlang herumprobieren muß.
    Ich such' ja auch immer noch, wie man einen runden Poststempel macht. Hatte neulich eine Anleitung für PhotoshopElements, aber mein Programm macht da irgendwie nicht mit ;-)
    Deine Bilder sind toll geworden!

    Was die Zahnbürste betrifft, habe ich dazu bei mir noch geantwortet.

    Viele liebe Wochenendgrüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schön ist Dein *Bastel-Fisch* geworden liebe Brigitte.
    Ich arbeite auch schon ziemlich lang mit PI 10 und spiel auch gerne mit den sämtliche Werkzeugen *rum* und lasse meiner Fantasie viel Raum.
    Ich habe zwar auch Photoshop, aber ich mag PI entschieden lieber.
    Lieben Gruß und weiterhin ganz viel Bastelfreude
    Thea

    AntwortenLöschen
  4. Das hast du super gemacht. Mir gefällt das sehr gut :-)

    Schönes Wochenende
    wünscht Eva

    AntwortenLöschen
  5. danke für´s teilen. finde auch schade das es so leute gibt.
    das bild ist wirklich soll geworden.
    gruss eva

    AntwortenLöschen
  6. Seltsam, hier steht: Mein Kommentar sei veröffentlich worden. (*_*) Dabei habe ich doch noch gar keinen geschrieben, oder ist hier etw schief gegangen? (*.*)
    Sehr schöne Erklärung. Auch finde ich es richtig lieb von dir, dass du uns das Tutorial geschrieben hast, denn meine Erfahrung ist es auch, dass manche oder gar viele Menschen ihr Wissen lieber für sich behalten, um sich damit wichtig machen zu können.
    "...Blut und Wasser geschwitzt und oft nachts nicht geschlafen, weil vieles nicht gelang....." Wie süß bist du denn? (♡‿♡) Aus meinen Träumen kenne ich auch Details aus der Bildbearbeitung oder Codes aus dem html. Wenn ich mich eine ganze Weile intensiv mit einem Thema beschäftige, können die kleinsten Details im Traum auftreten. *lach* Auch bei Formulierungen, wenn ich etwas wichtiges oder viel geschrieben habe, und mich da richtig reingekniet habe. *gg*
    (◠‿◠) Ein vielarmiges Danke für deinen Kommentar. Über die vielen unterschiedlichen Meinungen habe ich mich riesig gefreut.
    Ich wünsche dir ein schönes Rest-Wochenende (◠‿◠)
    LG
    Wieczorama (◔‿◔)

    AntwortenLöschen
  7. toll wie man das so machen kannund wie verschieden man auf so Ergebnisse kommt, ich nehme da drei Programme weil ich mit Gimps oder Photoshop nicht zurecht komme, die Geduld ist da nicht.. so hat jeder seine Art der Bearbeitung!

    Lieben Sonntagsgruss Elke

    AntwortenLöschen
  8. toll Brigitte..das möchte ich auch hin..habe dieses Progamm auch..nur NULL Ahnung.
    LG vom katerchen

    AntwortenLöschen