Dienstag, 2. August 2011

Bin fix unf foxi

Heute habe ich zum ersten Mal in meinem Leben an einer Gerichtsverhandlung teillgenommen.
Nach dem Wegzug unserer Tochter haben wir das Haus an eine junge Familie vermietet.
Sie wollten das Haus nach einer zweijährigen Mietzeit kaufen. Es wäre ein abendfüllendes Programm jetzt das ganze Drum und Dran dieser Miertzeit zu schildern. Auf jeden Fall zischten sie nach 2 Jahren ab und es stehen noch rund 3000 Euro Mietschulden aus.
Wir reichten( mein Mann ist Bevollmächtigter unserer Tochter) Klage ein.
Drei Jahre ging der Schriftverkehr zwischen den Rechtsanwälten und dem Gericht hin und her. Was ich da schon an Lügen und Verdrehungen und Schmähungen gelesen habe war für mich nicht nachvollziehbar.
Heute nun endlich nach drei Jahren die Verhandlung. Da ich nicht Zeuge war konnte ich von 10 bis 16 Uhr der Verhandlung beiwohnen.
Eingeschärft hat mir unsere Rechtsanwältin den Mund zu halten.
Wißt Ihr wie schwer das ist wenn die Zeugen lügen und verdrehen, daß sich die Balken biegen?
Am Nachmittag kam wieder von einer Zeugin so eine abstruse Aussage, da konnte ich nicht an mich halten und habe protestiert.
Wurde natürlich ermahnt vom Richter mich zurückzuhalten.
Ja, Herr Richter, ich weiß, es fällt mir zwar schwer, aber ich halte mich zurück, war dann meine Antwort.
Da nun einige Zeugen nicht anwesend waren, geht diese Sache im Oktober weiter.
Dieser Verhandlung zu folgen und die Aussagen der Zeugen direkt zu hören, Dummheit in höchster Vollendung zu erleben war ein Schock.

So habe ich nun diesen schönen Sommertag verbracht. Mal sehen ob ich diese Nacht überhaupt schlafen kann.

Morgen melde ich mich bestimmt etwas abgeklärter.

 

Kommentare:

  1. Ich habe auch sehr große Mühe ruhig zu bleiben wenn betrogen und gelogen wird, liebe Brigitte.
    Deinen Protest im Gericht kann ich sehr gut nachvollziehen.
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Oh nee, das ist überhaupt nicht schön. Ich habe sowas nur in Ansätzen mal erlebt, als eine mittelmäßige Helferin gegen mein Arbeitszeugnis geklagt hat. Sie wollte, dass da nur das Allerbeste drinstünde, ihr Dinge bestätigt wurden, die sie gar nicht beherrschte und solche Sachen. Aber das ist lange her. Nur kam ich mir damals vor wie bei einer TV Gerichtsverhandlung, so abstrus war das alles.
    Ich hoffe, du kannst trotzdem schlafen.
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Mir hat mal ein Anwalt gesagt: "Nirgends wird soviel gelogen, wie vor Gericht!"
    LG

    AntwortenLöschen
  4. Nirgendwoe wird mehr gelogen wie vor Gericht.Ich find das schrecklich.Da ich selber mal in so einem Lügenkabinett verwickelt war,aber eine andere Geschichte.Man ist so Machtlos.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Was für ein furchtbares Erlebnis für Dich. Das möchte man gar nicht glauben. Dass die Leute sich überhaupt trauen vor Gericht so zu lügen.

    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  6. oh, je, das kann ich nachvollziehen. Wir hatten auch schon mal eine ähnliche Situation. Wahrheit scheint ein sehr dehnbarer Begriff zu sein.
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  7. Hallo ihr lieben Kommentarschreiber,
    da haben ja auch einige schon Erfahrungen.
    Ich habe in diese TV Gerichtssendungen auch nur mal reingeklickt und fand es schrecklich.
    Aber gestern kam ich mir auch wie in so einer Sendung vor.
    Nun rag ich mich langsam wieder ab und bereite mich auf den nächsten Akt vor.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. liebe Brigitte,
    ich hoffe du hast dich was erholt von diesem Mammutprozess.. ja den Mund halten da sist so leicht gesgat wenn man weis dass es lügen sind , ich drücke dir so die Daumen für die Tochter dass es für euch gut aus geht. Gerechtigkeit soll sein !
    Wünsche dir einen guten Tag für heute!
    Liebe Grüsse Elke

    AntwortenLöschen
  9. Ich drücke euch die Daumen. Leider kenne ich solche Spiele aus eigener Erfahrung und kann daher nur sagen *Recht haben und Recht bekommen, ist reine Glücksache*! Und ich hätte meinen Mund auch nicht halten können .... LG Sylvia

    AntwortenLöschen
  10. Ich finde es schlimm, dass solche Prozesse immer Jahre dauern. Man kommt nicht zur Ruhe.
    Ich hoffe, du hast dei verhandlung inzwischen etwas verdaut.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen