Freitag, 8. Juli 2011

Freitagsprojekt

Annikas Projekt heißt "faszinierend natürlich-natürlich faszinierend".
Wieder am Freitag habe ich etwas Passendes herausgesucht.
Es ist die Indianernessel, die ich zeigen möchte. Ich habe noch etwas für den Garten gesucht, das mit die Schnecken nicht wegfressen und das auch winterhart ist.
Die Indianernessel hält Temperaturen bis minus 15/20 Grad aus. Die Schnecken habe ich mit Schneckenkorn ferngehalten.
Im vergangenen Jahr waren sie noch recht mickrig. In diesem Jahr sind es prächtige Stauden geworden.

 

Kommentare:

  1. *lach* Sieht wirklich aus wie ein Skalp! :o)
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüße von Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Die Indianernessel hat wirklich eine tolle Blüte...ich hatte die auch mal....erst hat sie sich ganz doll vermehrt und irgendwann war sie weg...ein schöner Beitrag für unser Projekt...
    LG: Karin

    AntwortenLöschen
  3. Eine schöne Blüte.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
  4. Ui, eine tolle Blüte. Wusste gar nicht, dass die so heißen. Bei mir aber auch kein Wunder... ich habe nie Ahnung von Pflanzennamen. ;)

    LG

    AntwortenLöschen
  5. Die habe ich ja noch nie gesehen, sind ja traumhaft schön.

    LG Soni

    AntwortenLöschen
  6. Die sieht ja toll aus, liebe Brigitte! Und wie herrlich du sie präsentierst! Wunderbar :)

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen
  7. Mist, Mist, Mist - mein Kommentar ist futsch. Ewig dieser "Service unavailable"! Schön sieht sie aus, deine Indianernessel.
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  8. Die mag ich auch sehr gern, ich muss unbedingt mal welche pflanzen, damit ich auch schöne Fotos machen kann!!
    Liebe Grüße und ein wunderschönes Wochenende!
    Angie

    AntwortenLöschen
  9. Na die kenne ich ja noch gar nicht, aber die hat eine wunderschöne Blüte:-)
    glg Bea

    AntwortenLöschen