Sonntag, 28. Juni 2015

Am Sonntag Morgen...was gibt es zu sehen

Wir hatten uns ja Regen gewünscht. Ich glaube die Pflanzen auch.
Die Rosen blühen unermüdlich, leider hat der Regen die Blüten der Pfingstrosen verwässert. Vielleicht hätten sie länger gehalten, aber alles Gute ist eben nicht beisammen.
Auf einen Gartenrundgang am Morgen nehme ich Euch mit.
 
im Hintergrund die Kletterrose, rechts die Kartoffelrose, die wunderbar duftet.
 
 

Frauenmantel ist immer wieder ein Blickfang
 
 
die Klatterrose "Russeliana" verblüht nun langsam.

 
die Kräuterreihe mit Minzen, Zitronenmelisse, Oregano, Salbei (ist noch klein)

 

 
 
 
 

 
Malven, die habe ich mal gekauft als "Rosenbegleiter", dann wurden sie so üppig, daß Rosen unterdrückt wurden. Nun haben sie einen extra Platz.

 
Vexiernelken, im Foto kommt die Farbe gar nicht so gut rüber.

 
der Wein hat Blütenansätze, das wird wieder ein Rätselraten ob er ausreift oder nicht.
 
gut sehen sie aus, aber süß sind sie noch nicht, da muß noch Sonne her.

Wünsche einen schönen Sonntag

Brigitte 
 
 
 





 
 

 


 

Samstag, 20. Juni 2015

Regen kam endlich, die Blütenparty geht weiter

Nun hat es endlich den ersehnten Regen gegeben. Rosen und Pfingstrosen danken es mit einem herrlichen Blütenflor.
Dem Imker gefällt es nicht so sehr, zumal auch die Temperaturen nicht vielversprechend sind. Bienen wollen Sonne und Wärme, das Land braucht Wasser.
Mit Freude habe ich entdeckt, daß auch Rosenkäfer den Blumen wieder einen Besuch abstatten. Zwei hocken heute schon den ganzen Tag in einer Pfingstrosenblüte, ihr Kreislauf kommt wohl bei diesen Temperaturen nicht in Gang.

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Euch ein schönes Wochenende

Brigitte 








 

Montag, 15. Juni 2015

Blütenparty...

... ist nun im Garten angesagt.
Das Gehegte und Gepflegte in den Beeten präsentiert sich nun und erfreut das Auge.

 

 

Nach drei Jahren die ersten Blüten, ich dachte schon er ist einfach weg.

 

 

Liebe Grüße
Brigitte 

 

 

Mittwoch, 10. Juni 2015

Der Mauzer

 

Seit einigen Monaten besucht uns dieser schöne Kater. Er kündigte sich an mit nächtlichem Gemaunze. Wir vermuten wo sein zuhause ist. Er hatte schnell raus, wie unsere Katzen ins Haus kommen und wußte auch sofort wo Futternäpfe stehen. Da wurde das letzte Krümelchen abgeräumt.
Anfangs haben wir ihn verscheucht.  Nur, Katzen verscheuchen ist auch nicht unsere Art und irgendwann bekommen sie uns doch in Griff.
Wir haben ihn schon ertappt, daß er nachts bei uns auf der Couch liegt.
Nun wird er sich sagen: bei Euch ist ein Platz frei geworden, da wird doch ein Schälchen Futter für mich abfallen.
Nun kommt er morgens und abends und holt sich seine Ration ab. Manchmal ruht er noch ein Weilchen bei uns, aber dann trollt er sich wieder.

 

 

Irgendwie müssen wir uns in der Katzenwelt einen Namen gemacht haben. Mir ist es aber recht wenn wir nur die Fütterer bleiben.

Heute wird es wieder Superwetter, die letzten Liter aus der Tonne müssen heute vergossen werden und dann ein sehnsuchtsvoller Blick zum Himmel - wann wird es mal regnen ???????

Liebe Grüße
Brigitte 


 

Montag, 8. Juni 2015

Trost gefunden

Ein herzliches Danke an Euch für all die lieben und tröstenden Worte. Man muß sich halt damit abfinden, daß jedes Leben einmal zuende geht. Bei solchen Ereignissen stürze ich mich dann immer in Arbeit.
Im Garten gab es genug zu tun was ablenkt und auch die Wetterdecke hatte für den Mai noch zwei Tage und die Umrandung und das Zusammennähen wollten erledigt sein. Nach den warmen Farben sieht der Mai ganz gut aus, war aber trotzdem kühler als vergangenes Jahr. Dafür hat uns der Junibeginn mit Hitze verwöhnt, nur der Regen fehlt. Die Fässer sind fast leer und der Boden schreit nach Wasser. Nun wollen ja auch die Rosen und die Pfingstrosen blühen.
Heute erstmal ein Bild von der Wetterdecke 2015

 

Liebe Grüße
Brigitte 
 

Sonntag, 31. Mai 2015

Abschied von Mimi


 

Wir sind sehr traurig. Aber jedes Leben geht einmal zuende, das wird einem schmerzlich bewußt wenn so ein Tag gekommen ist.

Liebe Grüße
Brigitte

 

Mittwoch, 27. Mai 2015

Hoffentlich nicht langweilig....

....wenn immer wieder Gartenfotos kommen. Wie erhofft, blüht auch Vieles wieder sehr schön. Unerwartet mußte ich mich von einem übergroßen Salbeibusch verabschieden, hat einfach nicht mehr ausgetrieben, erfroren konnte er nicht sein, so kalt war der Winter nicht. Das Gleiche bei einem großen Lavendelbusch, auch die Sträucher kommen in die Jahre und dann wird eben Platz für Neues. Erstmalig hat die weiße Melisse ausgetrieben und was sehe ich, die Schnecken haben die Blättchen abgefressen. Nun kämpfen die Überreste der Pflanze in einem Topf ums Überleben. Ich muß wohl wie in jedem Jahr neue kaufen, denn die habe ich gern im Tee. Auch mein Johanniskraut hat sich verabschiedet, aber ich habe an verschiedenen Stellen im Garten kleine Pflänzchen gefunden, nun stehen alle an einem neuen Platz und können wachsen.
IM Herbst habe ich die Samenstände des Kugellauch munter über den Beeten ausgeschüttelt und jetzt leuchten die blauen Kugeln. An manchen Stellen ist die Akelei verschwunden, an anderen Plätzen taucht sie auf. Jetzt sind nun auch die letzten kälteempfindlichen Pflanzen draußen. Heute werden sie allerdings fragen was das soll, es ist Mittag und gerade mal 10 Grad.

Pfinsten hieß es wieder: KUNST OFFEN. Wir haben die Buchbinderin SABINE besucht. Einmal weil es auf dem Gutshof wunderschön ist und zum anderen zu einem Tausch. Sie hatte bei mir die gestrickten Eulen gesehen und ich bei ihr wunderschöne große Baumscheiben, da wollten wir tauschen.
Nun wohnt die Eule in Carolinenthal und die Baumscheibe hier. Vielleicht bekommt sie Beine und wird ein Tischchen.
Pffingstmontag, beim Mühlentag saß ich bei dem herrlichen Wetter lieber im Garten, der Ort war voll von Autos und Menschen.
Nun geht es schon wieder auf Ende Mai zu, ich merke es am Maischal der Wetterdecke ganz besonders. 

 

 

 

der Ginster blüht in diesem Jahr üppig

 

vor dem Haus der Kirschlorbeer

 

 

der Kugellauch (Allium)

nun ein paar Scraps

 

 

 

Tauschen: Eule gegen Holzscheibe

 

 



 


 

 
 



Samstag, 16. Mai 2015

Wetterdecke 2015

Am Fortschritt meiner Wetterdecke stelle ich wieder fest wie schnell doch die Zeit vergeht.
Heute will ich sie nun einmal zeigen. In diesem Jahr habe ich mich für das Häkeln entschieden. Den Temperaturen wieder verschiedene Farben zugeordnet und das Wettergeschehen am Ende des Tages auch farblich gestaltet.
Schnee - weiß, Sonne - gelb, trübe - grau, Regen - grau weiß meliert.
 
 

Neben der Wetterdecke habe ich mich noch für ein Projekt bei facebook entschieden. Immer freitags gibt es ein bis 3 Vorlagen für Grannies. Was  die Teilnehmer draus machen entscheiden sie selbst. Ich habe mich natürlich für eine Decke entschieden (wieviel hab ich eigentlich). Ich häkle jedes Muster dreimal in verschiedenen Farben. Zwischen die Farbigen kommt ein graues Granny. Es ist ein relativ dünnes Mikrofasergarn, so daß die Decke sehr leicht wird. 
 


 
Sehr fernsehfreundlich, besonders die Grauen, da ich sie aus dem Kopf kann.

Es gibt noch viele Gartenbilder, alles blüht ja jetzt so schön.

Für heute liebe Grüße
Brigitte 

 

 

Sonntag, 3. Mai 2015

Schöner Mai, holder Mai

 

Dies ist die erste Strophe unseres neuen Chorliedes.

Wenn es am Morgen auch noch recht kühl ist - einige Stunden später zeigt sich der Mai von seiner schönsten Seite.
 

 

 

 

 

 

Wünsche eine schöne Maiwoche

Liebe Grüße
Brigitte